„Letztendlich erinnert ,Fatman' vor allem an die Frühwerke der Coen-Brüder von ,Blood Simple' bis ,Fargo'.“
Filmstarts.de

FATMAN

Ein spannender und schwarzhumoriger Actioner der etwas anderen Sorte - mit einem entfesselten Mel Gibson in grimmiger Geberlaune! Eben noch im Blockbuster ,,Force of Nature" zu sehen, legt er sich mit einem eiskalten Auftragskiller an (großartig in seiner Rolle: ,,The Shield"-Star Walton Goggins). Dabei erinnert FATMAN an die Frühwerke der Coen-Brüder und Fans von Filmen wie ,,No Country For Old Men", ,,Fargo" oder ,,Killing Them Softly" kommen hier voll auf ihre Kosten!
Vom Drehbuch zur Leinwand

,,Das Drehbuch für FATMAN ist bereits 14 Jahre alt und wurde von uns jedes Jahr neu überarbeitet. Es wurde so immer besser, jede Entwicklungsstufe brachte uns näher an die perfekte Version", so Regisseure Eshom und Ian Nelms. ,,FATMAN ist der Beweis dafür, niemals aufzugeben."

Bereits früh machte das Drehbuch in seiner jeweiligen Form die Runden durch die Filmindustrie, immer verbunden mit positivem Feedback und dem Hinweis auf zwei Hürden, die der Produktion im Weg standen: Die Brüder hatten noch nicht mit großen Schauspielern gearbeitet und der Tonfall der Erzählung war sehr eigen, nicht klar auf ein Genre begrenzt. Das Budget hierfür war einfach zu hoch, als dass man es damals noch unbekannten Regisseuren anvertraut hätte, und die Fähigkeit, den tonalen Wandel zwischen Drama, Humor und Action überzeugend hinzubekommen, konnte noch nicht mit anderen Filmen bewiesen werden.

FATMAN musste also erst einmal hinten anstehen, die Brüder bekamen mit anderen Filmen einen Fuß in die Filmindustrie-Tür, versammelten eine zunehmend große Gruppe an Schauspielern um sich. Der entscheidende Wendepunkt dann passierte 2016, als Eshom und Ian eine Vorführung von ,,Hacksaw Ridge" mit Regisseur Mel Gibson als Stargast besuchten. ,,Er hatte da diesen unglaublichen Bart", erinnern sich die Nelms-Brüder, ,,weil er gerade ,The Professor and the Madman' drehte, mit Sean Penn. Wir sahen ihn an und dachten sofort: ,Das ist er, Chris!'" Über einen ihrer ausführenden Produzenten erreichte das FATMAN-Drehbuch schließlich Jack Whigham, Mel Gibsons Agenten.

Und danach? Erst mal nichts. Natürlich - bis dann auf einmal eine E-Mail ins Postfach flatterte: ,,Hey, ich liebe das Drehbuch sehr. Lasst uns mal auf 'nen ,chin wag' treffen." Ian fragte sich, was wohl ein ,,chin wag" sei, und schenkte der Mail zunächst kaum mehr Aufmerksamkeit als all den anderen Rückmeldungen von Produzenten und Produktionsfirmen. Zu dem Zeitpunkt lief FATMAN in ,,heavy rotation" durch die Produktionsbüros, deshalb reichte es nur zu einer lapidaren Rückfrage: ,,Besten Dank. Ist ja toll, dass dir das Drehbuch gefallen hat. Wer bist du denn?" Am nächsten Tag kam dann die Antwort: ,,Oh, hey, sorry. Ich hab' den Absender vergessen. Hier ist Mel."

Keine Frage, Ian und Eshom konnten es gar nicht erwarten, sich mit dem Mann zu treffen. Der ,,chin wag" dauerte geschlagene drei Stunden und Mel Gibson sagte danach: ,,Sie lieben offensichtlich, was sie tun, die Art, wie sie über den Film geredet haben, überzeugte mich. Ich fand die Geschichte, das Drehbuch und meine Figur sehr charmant, so dass ich mir dachte: ,Warum nicht? Ich mach's, das sieht nach Spaß aus.'"

Sobald Gibson an Bord war, fiel es wesentlich leichter, den Rest der Besetzung zusammenzubekommen. Die Skinny-Man-Rolle ging an Walton Goggins, den die Brüder schon lange bewundert hatten. ,,Als wir ,Small Town Crime' machten, hatten wir denselben Agenten. Zu der Premiere luden wir ihn und noch weitere Schauspieler dieser Agentur ein und er war der einzige, der sich zurückmeldete. So ein netter, freundlicher, wunderbarer Mensch, das bleibt einfach hängen. Als es an die Besetzung des Skinny Man ging, stand er ganz oben auf unserer Liste."
„Schwarzhumorige Mischung aus Thriller, Komödie und Action-Showdown.“
actionfreunde.de

VIDEO-ON-DEMAND

,,Braveheart" in grimmiger Geberlaune! Der schwarzhumorige Actioner mit Mel ,,Mad Max" Gibson und ,,The Hateful Eight"-Star Walton Goggins auf folgenden Video On Demand / VOD-Streaming-Plattformen zum streamen erhältlich:

Apple TV+Google PlayMaxdomePrime VideoSky StoreVideocietyVideoload
„Macht bis zum finalen Showdown enorm viel Spass.“
Kino&Co

Cast

Action-Ikone Mel Gibson war begeistert vom Drehbuch und sagte rasch zu, die Rolle von Chris Cringle zu spielen. Sobald Gibson an Bord war, fiel es den Regisseuren Eshom und Ian Nelms leicht, den Rest der Besetzung zusammenzubekommen. Die Skinny-Man-Rolle ging an Walton Goggins, den die Brüder schon lange bewundert hatten. Was Ruth Cringle angeht, suchten die Brüder jemanden, der liebevoll und warmherzig erscheint, aber auch knallhart sein kann. Marianne Jean-Baptiste, Oscar-nominiert für ,,Lügen und Geheimnisse" (1997), passte hier perfekt!

Mel Gibson
Chris Cringle
Oscarpreisträger Mel Gibson ist eine Ikone und hat etliche Meilensteine des Hollywood-Blockbuster-Kinos auf dem Buckel. Geboren am 3.1.1956 in Peekskill, New York, zog er mit 12 Jahren nach Australien, wo er nach der Highschool das Australian National Institute of Dramatic Arts besuchte. Seine Ausbildung als klassischer Theaterschauspieler (mit Schwerpunkt Shakespeare) führte zu etlichen Hauptrollen auf der Bühne.

Seinen Durchbruch als Filmschauspieler bescherte ihm ,,Mad Max" (1979), der weltweit zu einem Hit avancierte. Als Actiondarsteller etablierte sich Gibson mit ,,Mad Max 2" (1981).

Der große Durchbruch zum Superstar sollte dann 1987 passieren, mit dem Actionfilm ,,Lethal Weapon", der bis heute drei Fortsetzungen und eine Fernsehserie nach sich gezogen hat. Auf einmal kannte jeder Mel Gibson, seine Figur Martin Riggs gilt bis heute als eine DER amerikanischen Action-Blaupausen.

Seine erste Regiearbeit sollte 1993 folgen, mit ,,Der Mann ohne Gesicht" - mit ihm selbst in der Hauptrolle. Wie kaum ein zweiter Hollywood-Star zu der Zeit schaffte Mel Gibson den Spagat zwischen Blockbuster-Unterhaltung à la ,,Lethal Weapon 2" (1989) oder ,,Maverick" (1994) und anspruchsvolleren Projekten. Der nächste Quantensprung für ihn war ,,Braveheart" (1995), der nicht nur ein weltweiter Box-Office-Hit war, sondern ihm auch Oscars als bester Film und bester Regisseur einbrachte. Egal, was Gibson anpackte, es wurde ein Hit - mit dem vorläufigen Höhepunkt namens ,,Die Passion Christi", der 2004 unter seiner Regie 610 Millionen Dollar einspielte. Weitere Kassenschlager: ,,Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme" (2016) oder ,,Was Frauen wollen" (2000).

Gibsons Filme in den letzten Jahren waren kleiner, kantiger, mutiger als zuvor, inklusive ,,Hacksaw Ridge" (2016), der ihm Oscar-Nominierungen als bester Film und bester Regisseur einbrachte. Auch mit Mitte 60 ist Mel Gibson immer noch äußerst gefragt, sein Name steht nach wie vor für großes, spannendes, oftmals unkonventionelles Kino.

Zu den letzten Filmen mit ihm in der Hauptrolle zählen ,,Force of Nature" (2020), ,,Dragged Across Concrete" (2018) und ,,The Professor and the Madman" (2019). Bereits in den Startlöchern stehen die Actionthriller ,,Last Looks" und ,,Boss Level", in seiner Funktion als Regisseur entsteht das Remake von ,,The Wild Bunch".

schliessen
Walton Goggins
Skinny Man
Für Männer wie Walton Goggins, 1971 in Alabama geboren, wurde der Begriff ,,Charakterdarsteller" erfunden. Sie sind nicht hübsch genug für straighte Hauptrollen, aber dafür gerngesehene Gäste in größeren Nebenparts, oft verbunden mit schrägen, ungewöhnlichen oder durchgeknallten Figuren. Goggins holt immer ein Quentchen extra aus seinen Charakteren heraus, er überrascht, bleibt im Gedächtnis hängen. ,,Töte den FATMAN!", sein Codename für den Weihnachtsmann, heißt es nun pünktlich zur Vorweihnachtszeit 2020.

Nach etlichen kleineren Rollen, zum Beispiel in ,,Forever Young" (1992, zusammen mit Mel Gibson), ,,Switchback" (1997) oder ,,Die Bourne Identität" (2002), schaffte er 2002 seinen großen Durchbruch, als Detective Shane Vendrell in der Hit-Serie ,,The Shield". Seine zweite große Serienrolle war Boyd Crowder in ,,Justified" (2010-2015), immerhin sechs Auftritte hatte er in ,,Sons of Anarchy" (2012-2014).

Walton Goggins hat inzwischen eine stattliche Filmographie vorzuweisen, sowohl im Fernsehen als auch im Kino. Zwei Kino-Meilensteine für ihn waren die Quentin-Tarantino-Filme ,,Django Unchained" (2012) und ,,The Hateful 8" (2015), dadurch hat sich sein Name endgültig etabliert, siehe auch weitere Mainstream-Gigs, wie zum Beispiel ,,Ant-Man and the Wasp", das ,,Tomb Raider"-Reboot oder ,,Maze Runner 3" (alle drei aus 2018).

Auch hinter der Kamera hat Goggins Karriere gemacht, speziell als Produzent preisgekrönter Arthouse-Dramen wie ,,Chrystal" (2004), ,,Randy and the Mob" (2007) oder ,,That Evening Sun" (2009).

Nicht unerwähnt bleiben soll schließlich noch Goggins Nebenjob als Mitinhaber von Mulholland Distilling, einer noblen Spirituosen-Produktion, die Los Angeles mit American Whiskey, Wodka und Gin versorgt.

schliessen
Marianne Jean-Baptiste
Ruth
Nach ihrer Ausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art in London spielte sie unter anderem in ,,Hang", ,,Der Lauf der Welt", ,,Maß für Maß", ,,Das Wintermärchen" und ,,Der Kaufmann von Venedig", an der Seite von Al Pacino.

Vor eine Filmkamera trat sie das erste Mal 1991, für ,,London Kills Me", gefolgt von einer Folge der Fernsehserie ,,Für alle Fälle Fitz" (1995). Ihr großer Durchbruch kam dann 1997 mit Mike Leighs ,,Lügen und Geheimnisse", der sie als Dankeschön für ihre Filmmusik zu Leighs ,,Karriere Girls" (1996) besetzte. Der Film erhielt fünf Oscar-Nominierungen, darunter auch eine für Jean-Baptiste - eine Premiere für eine schwarze britische Schauspielerin.

Dieser Erfolg ließ ihre Filmkarriere nachhaltig durchstarten, dokumentiert durch eine ganze Reihe von Rollen in namhaften Produktionen wie zum Beispiel ,,A Murder of Crows" (1999), ,,28 Tage" (2000), ,,The Cell" (2000), ,,Spy Game" (2001), ,,Robocop" (2014), ,,Edge of Tomorrow" (2014) oder ,,Peter Hase" (2018). Im Fernsehen stechen vor allem ihre Rollen in ,,Without a Trace" (2002-2009), ,,Broadchurch" (2015), ,,Blindspot" (2015-2017) und ,,Homecoming" (2018) heraus.

schliessen
„FATMAN macht Laune!“
filmstarts.de

Produkte

FATMAN mit Mel Gibson in grimmiger Geberlaune erscheint ab dem 26. Februar 2021 als Blu-ray und DVD!

Fatman - DVD

EAN:
4013549120869
VÖ-Datum:
26.02.2021
FSK:
16
Laufzeit:
ca. 97 Minuten
Bildformat:
16x9 anamorph (2,40:1)
Tonspur 1:
Deutsch Dolby Digital 5.1
Tonspur 2:
Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:
Deutsch
Verpackung:
Softbox
Bonus:
B-roll, Featurettes, Interview mit Mel Gibson
Fatman - Blu-ray

EAN:
4013549117302
VÖ-Datum:
26.02.2021
FSK:
16
Laufzeit:
ca. 100 Minuten
Bildformat:
1920x1080 (2,40:1)
Tonspur 1:
Deutsch DTS-HD 5.1
Tonspur 2:
Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:
Deutsch
Verpackung:
Softbox
Bonus:
B-roll, Featurettes, Interview mit Mel Gibson